opsi-cli: Schneller Arbeiten mit der Autovervollständigung

opsi-cli: Schneller Arbeiten mit der Autovervollständigung

Wie im letzten Blogartikel angekündigt, haben wir ein neues Kommandozeilentool für die Arbeit in opsi-Umgebungen veröffentlicht. opsi-cli ist in Python implementiert und gehört zu den opsi-utils >= 4.2.0.187. Außerdem ist es als eigenes Paket in unseren Repositorys verfügbar.

opsi-cli bietet eine wirklich coole Autovervollständigungs-Funktion, die ich in diesem Artikel vorstellen möchte. Genau wie auf der Shell funktioniert die Autovervollständigung für Befehle, Unterbefehle und Optionen – so wird das Arbeiten auf der Kommandozeile viel angenehmer.

Jetzt herunterladen

Autovervollständigung für opsi-cli aktivieren

Das Feature funktioniert momentan auf drei verschiedenen Shells: Bash, ZSH und Fish. An der Unterstützung für die Windows-PowerShell arbeiten wir noch.

Um die Autovervollständigung für opsi-cli einzurichten, geben Sie den folgenden Befehl ein:

opsi-cli self setup-shell-completion

Er schreibt die entsprechenden Ergänzungen in die Konfigurationsdatei der Shell in Ihrem Home-Verzeichnis. Anschließend steht das Feature in der aktiven Shell-Sitzung und nach einer neuen Anmeldung zur Verfügung. Rufen Sie opsi-cli self setup-shell-completion --help auf, um Informationen zu komplexeren Setups anzuzeigen.

Note

Damit die Autovervollständigung funktioniert, stellen Sie bitte sicher, dass die ausführbare Datei opsi-cli in der Umgebungsvariablen PATH enthalten ist. Das ist automatisch der Fall, wenn Sie das opsi-Paket oder opsi-utils (>= 4.2.0.187) installiert haben.

Features der opsi-cli-Autovervollständigung

Die Autovervollständigung von opsi-cli funktioniert genauso wie die Tab-Completion in herkömmlichen Unix-Shells. Geben Sie die ersten Zeichen eines Befehls, Unterbefehls, Konfigurationseintrags, einer Option, eines Datei-Arguments oder eines Unterbefehl-spezifischen Arguments ein. Drücken der [Tab]-Taste vervollständigt das aktuelle Element, wenn es eindeutig ist. Andernfalls können Sie weitere Zeichen eingeben und erneut [Tab] drücken, um die Liste einzugrenzen.

Drücken Sie [Tab] [Tab] ein, um alle verfügbaren Optionen oder Kommandos einzublenden (abhängig vom Kontext). So verhält sich [Tab] [Tab] in unterschiedlichen Situationen:

  • Nach opsi-cli oder jedem Befehl, der mindestens einen Unterbefehl hat: zeigt eine Liste der verfügbaren (Unter-)Befehle
  • Nach -: zeigt verfügbare Optionen an, die den aktuellen Befehl oder das opsi-cli-Tool selbst betreffen
  • Nach einem Unterbefehl: zeigt die möglichen Werte für die Argumente an, je nach Unterbefehl:
    • Für die Unterbefehle set, show und unset von opsi-cli config zeigt es eine Liste aller verfügbaren Konfigurationen, die betroffen sind.
    • Für opsi-cli jsonrpc execute wird eine Liste der verfügbaren Methoden angezeigt (gefiltert durch ein angegebenes Präfix).

Probieren Sie es aus – das Arbeiten geht dank der opsi-cli-Autovervollständigung so viel schneller von der Hand. Falls Sie Fragen zu dem Feature haben, diskutieren Sie mit uns im Forum .

Zum opsi-Forum

Verwandte Beiträge

opsi auf der FrOSCon 2023: Rückblick auf ein tolles Wochenende

opsi auf der FrOSCon 2023: Rückblick auf ein tolles Wochenende

Am 5. und 6. August fand an der Fachhochschule Bonn-Rhein-Sieg die 18. FrOSCon statt. In diesem Jahr reiste ein Team der uib nach Sankt Augustin, um opsi zu präsentieren und die Open-Source-Community zu unterstützen.

Mehr lesen
opsi bei T-DOSE 2023: Ein Rückblick

opsi bei T-DOSE 2023: Ein Rückblick

Am 22. und 23. April fand die T-DOSE 2023 an ihrem neuen Standort, der Weeffabriek in Geldrop bei Eindhoven, statt. T-DOSE (Technical Dutch Open Source Event) ist eine jährlich wiederkehrende Technologie-Konferenz; Terry Strooband und ich waren vor Ort.

Mehr lesen
Wir stellen vor: ein neuer Look für opsi

Wir stellen vor: ein neuer Look für opsi

Pünktlich zum runden Geburtstag bekommt opsi ein neues Design. 20 Jahre lang hat uns das alte Logo begleitet: auf der Website, auf Tassen, Stiften, Notizblöcken und als Sticker auf etlichen Laptops von Entwickler*innen und Anwender*innen. Jetzt ist es Zeit für einen modernen Look, frische Farben und ein neues Logo.

Mehr lesen