opsi auf der FrOSCon 2023: Rückblick auf ein tolles Wochenende

opsi auf der FrOSCon 2023: Rückblick auf ein tolles Wochenende

Am 5. und 6. August fand an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg die 18. Auflage der FrOSCon statt. Die jährlich vom Fachbereich Informatik organisierte FrOSCon (Free and Open Source Software Conference) bietet ein umfangreiches Programm mit Vorträgen und Workshops für Besucher*innen jeden Alters, die an Freier Software interessiert sind - egal ob sie diese nutzen, sich darüber informieren möchten oder sie entwickeln wollen. In diesem Jahr reiste ein Team von uib nach Sankt Augustin, um opsi zu präsentieren und die Open Source Community zu unterstützen.

Open Source Community

Während der zweitägigen Konferenz hatten wir das Vergnügen, bekannte Gesichter aus der Open-Source-Gemeinschaft wiederzutreffen und opsi vielen neuen Open-Source-Begeisterten vorzustellen. Wir haben uns gefreut, wie viele Menschen die FrOSCon in diesem Jahr besucht haben, vor allem nach dem vergleichsweise ruhigeren Jahr 2022.

Die FrOSCon hatte viel zu bieten: viele Vorträge zu unterschiedlichen Themen, aber auch verschiedene Open-Source-Projekte wie AlekSIS (ein freies Schulinformationssystem), das European Accessibility Resource Centre AccessibleEU, OpenStreetMap, Teckids e.V., und viele mehr. Dies brachte eine große Anzahl von Gästen aller Altersgruppen nach Sankt Augustin. Ein großes Lob für die hervorragende Organisation durch den Fachbereich Informatik, der auch mehrere Aktivitäten für Kinder organisierte.

Talks: Einblicke und Best Practices von opsi

Auf der diesjährigen Konferenz war unser opsi-Team mit zwei Vorträgen unserer Entwickler vertreten.

Nils Dörrer hielt einen Vortrag über das Testen von Multi-os Python-Anwendungen mit Hilfe von Gitlab CI Pipeline-Jobs. Nach einer Demonstration der beiden Python-Unit-Testing-Frameworks pytest und hypothesis gab er wertvolle Einblicke in Best Practices für das Schreiben von sauberem Code, die Sicherstellung einer starken Testbarkeit und die effektive Pflege eines releasefähigen Git-Repositorys.

Die Aufzeichnung dieses Vortrags finden Sie hier. Nils Dörrer hält einen Vortrag auf der FrOSCon 2023.

Fabian Kalweit stellte vor, wie unser opsi-Dokumentations- und Build-Prozess kürzlich von Asciidoc auf Antora umgestellt wurde. Er zeigte die Implementierung einer neuen Webseite, samt Navigation und Suchfunktion für unsere Dokumentation durch Antora. Er sprach auch über die Möglichkeit für unsere opsi-Community-Mitglieder, Änderungen an den Dokumentationen einzureichen. Der Vortrag behandelte auch die Erstellung von HTML- und PDF-Dateien für unsere Handbücher durch ein Skript, das Asciidoctor verwendet.

Die Aufzeichnung dieses Vortrags finden Sie hier. Fabian Kalweit hält einen Vortrag auf der FrOSCon 2023.

Bis zum nächsten Jahr

Wir möchten uns bei allen bedanken, die zum großartigen Erfolg einer weiteren bemerkenswerten FrOSCon beigetragen haben. Wir freuen uns darauf, alle im nächsten Jahr wiederzusehen. Wir sehen uns im Jahr 2024!

Tags :

Verwandte Beiträge

opsi 4.3 freigegeben

opsi 4.3 freigegeben

Nach dem Testing-Release am 09.10.2023 geben wir opsi 4.3 heute offiziell als stabile Version frei.

Mehr lesen
Remote-Administration leicht gemacht: Einführung in JSON-RPC und opsi-cli

Remote-Administration leicht gemacht: Einführung in JSON-RPC und opsi-cli

Suchen Sie nach einem effizienteren Weg, um Ihren opsi-Server remote anzusprechen? Dieser Blogbeitrag stellt die Vorteile von JSON-RPC vor, einem zustandslosen und schlanken Protokoll, das die Übertragung von Daten zwischen einem Server und einem Client vereinfacht.

Mehr lesen
opsi bei T-DOSE 2023: Ein Rückblick

opsi bei T-DOSE 2023: Ein Rückblick

Am 22. und 23. April fand die T-DOSE 2023 an ihrem neuen Standort, der Weeffabriek in Geldrop bei Eindhoven, statt. T-DOSE (Technical Dutch Open Source Event) ist eine jährlich wiederkehrende Technologie-Konferenz; Terry Strooband und ich waren vor Ort.

Mehr lesen